Rezension

 

Geld und gutWarum mir diese Schrift gefällt?

1. Sie ist brilliant geschrieben. 

Als ein Schreiben an die Spekulierenden und Konsorten, die ums Geld und gut leben, oder eben auch nicht. Stilistisch geschrieben wie für’s Zuhören. Somit ein Vergnügen zum Lesen. Sie wäre auch ein exzellentes Hörbuch. Didaktisch hervorragend aufgebaut, definiert und erklärt sie doch alle wesentlichen Grundbegriffe, um die es in den ökonomischen und gesellschaftlichen Krisen unserer Zeit geht. Hanno Wupper, ein guter Lehrer, der Gescheites klug vor Augen malt.

2. Sie läßt querdenken. 

Sie greift die allgemeine Krisenlage auf. Zeichnet die Entwicklung nach. Sie stellt ihre Ursachen und Fakten in einen überraschenden Gesamtzusammenhang. Die klare Logik der Gedanken erfrischt den Geist des Lesers. Hanno Wupper ent-deckt, ent-wickelt und ent-faltet die Aspekte der jüngsten Geschichte und legt so Dinge frei, die ich vorher so noch nie gehört oder gelesen habe. Überraschungen über Überraschungen. Ganz weit entfernt vom sonst so weit verbreiteten ideologiegetriebenen Links / Rechts – Schlagabtauschen oder Marktwirtschaft / Planwirtschaft – Gezänk und anderen einengenden Denkmustern.

3. Sie reizt, ja zwingt zum eigenen Nachdenken. 

Sie läßt manche Fragen offen (“Was ist Demokratie?” zB), angesichts der stringenten Logik der Ausführungen vermute ich, daß bewußt. Sie macht neugierig zum Weiterfragen und eigenem Weiterforschen.

4. Sie ist ernst und humorvoll. 

Beides zugleich. Kostbar und köstlich. Diese Schrift hat nämlich jemand geschrieben, der nicht nur viel weiß, sondern klassisch gebildet ist (also spürt, daß er ‘nichts weiß’) – und somit weiterdenkt, offenläßt und über manches einfach auch lacht.

5. Kleines Format. 

Die Schrift paßt in jede Handtasche und in jedes Sakko. Ideal als “book to go” und zum Lesen im Zug, im Flugzeug und in der U-Bahn, vor allem in Frankfurt, Zürich und London.

Mag. Géza Ákos Molnár

Wien

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)