Wie wissenschaftlich sind Selbstdenkbücher?

 

Der Inhalt entspricht den Einsichten der Wissenschaft. Selbstdenkbücher sind von Wissenschaftlern geschrieben und behaupten kein dummes Zeug. Unzulässige Verallgemeinerungen werden vermieden. Wenn Analogien aufgezeigt werden, dann um Fragen aufzuwerfen und neugierig zu machen, nicht um unwissenschaftliche Schlussfolgerungen zu ziehen. Wenn Fakten genannt werden (zum Beispiel, dass heutzutage Roboterschlangen in Bäume klettern können), kann der Leser sich im Internet überzeugen, dass es stimmt (Youtube, „robot snake“). Wenn Schlussfolgerungen gezogen werden, dann immer in der Form „wenn … dann …“. Der Leser kann alles nachvollziehen und kontrollieren.

Fragen sind wichtiger als Antworten. Antworten gibt es in unserer Gesellschaft genug. Politiker und Berater haben die Neigung, schnelle Antworten auf alle Fragen zu haben, einfach, weil sie gern hätten, dass es so wäre. Darum streitet man sich um Schulformen, statt wirklich etwas am Bildungsproblem zu tun. Manche Wissenschaftler und andere Gläubige haben die Neigung, nur das zu akzeptieren, was ihr Glaube ihnen vorschreibt. Da ruft dann der verstockte Naturwissenschaftler, dass es keinen Geist und eine Seele geben kann, weil seine Wissenschaft sie nicht findet, und der verstockte Christ, dass nur Menschen einen Seele haben können und dass diese Seele „mit Sicherheit“ nichts mit der Biophysik und Kybernetik des Körpers zu tun haben kann. Das Selbstdenkbuch hilft dem Leser, sich seiner Vorurteile zu entledigen und sich ein eigenes Urteil zu bilden. Dieses eigene Urteil kann darauf hinauslaufen, dass der ganze Streit unsinnig ist.

Auf Zitate und Literaturverweise wird weitgehend verzichtet. Darin unterscheidet sich das Selbstdenkbuch von wissenschaftlicher Literatur. Dem Leser soll geholfen werden, das Behauptete selbst einzusehen oder daran zu zweifeln. Er soll nicht beeindruckt werden durch berühmte Namen oder schwer nachvollziehbare Zitate, und er soll nicht auf die Suche gehen nach Definitionen in der Literatur.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)